Home > AGB usw. > AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen  (im folgenden AGB) 

von Dienstleistung im Fuhrpark (DiF) Rainer Rolland (im folgenden DiF-RR)

Hier AGB und Teilnahmebedingungen für Seminare und Schulungsveranstaltungen der DiF-RR in eigenen Schulungsräumen und Inhouse-Schulungen bei Logistik – Unternehmen. Punkte 1.-13. (Im nachfolgenden Text werden Schulungen, Seminare usw. als Veranstaltungen benannt)

1. Grundlagen

Diese Teilnahmebedingungen gelten für Schulungsveranstaltungen und Seminare, die von DiF RR angeboten, geplant und durchgeführt werden. Für Veranstaltungen bei denen Michael Jung lediglich als Dozent tätig ist und die von anderen Stellen geplant, angeboten oder durchgeführt werden, gelten die AGB der Veranstalter.

2. Anmeldung

Eine Anmeldung zu einer Schulung oder einem Seminar erfolgt ausschließlich schriftlich. Dies kann per Brief, Fax, Mail oder online auf der Homepage von DiF-RR, oder einem der im einzelnen Termin benannten Schulungspartner erfolgen. Auf eine  telefonische Anmeldung (Vormerkung) muss eine schriftliche Bestätigung der telefonischen Anmeldung nachgereicht werden.Mit der Anmeldung werden die AGB der DiF-RR und / oder der AGB der Veranstalter anerkannt.

3. Anmeldebestätigung

Eine Anmeldung wird durch deren Eingang bei DiF-RR verbindlich. Der Eingang der Anmeldung wird schriftlich bestätigt, in der Regel wie die erfolgte Anmeldung (z.B. Mail mit Mail). Sollte eine Teilnahme aus organisatorischen Gründen der DiF-RR oder des Veranstalters nicht möglich sein, oder eine Änderung im Ablauf/Termin erfolgen, werden die TeilnehmerInnen zeitnah benachrichtigt. (siehe auch 7.)

4. Teilnahmegebühr

Mit der Anmeldung verpflichten sich die Teilnehmenden, und/oder die Auftraggeber zur Zahlung der Seminar- bzw. Schulungskosten, die zusammen mit der Eingangsbestätigung schriftlich  incl. der AGB mitgeteilt werden. Die Teilnahmekosten sind ohne Abzug  bis spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn auf das in der Bestätigung angegebene Konto der DiF-RR eingegangen sein. Bei Anmeldungen, die weniger als 14 Tage vor der Veranstaltung erfolgen, sind die Gebühren sofort mit der Anmeldung fällig, spätestens jedoch vor Seminarbeginn vor Ort in Bar oder Barscheck. Ein Nachweis der rechtzeitigen Zahlung ist bei Veranstaltungsbeginn vorzulegen, ansonsten behalten wir uns den Teilnahmeausschluss vor.

5. Fördermittel

Die Beantragung und die Gewährung etwaiger Fördermittel für Schulungs- und Weiterbildungsveranstaltungen liegen in der Verantwortung der Teilnehmenden, und/oder der AuftraggeberInnen. Hinweise des Schulungsveranstalters auf ggf. bereitstehende Fördermittel sind in jedem Fall unverbindlich. Soweit Fördermittel gewährt werden, sind die entsprechende Zuwendungsbescheide o. ä. dem Schulungsveranstalter spätestens bis zum Beginn der bestätigten Schulungsveranstaltung vorzulegen. Unabhängig vom Termin der Gewährung und Zahlung eventueller Fördermittel sind die Seminarkosten grundsätzlich vor Seminarbeginn zu begleichen.

6. Verpflegung

Sofern eine Veranstaltungsgebühr die Verpflegung des Teilnehmers ausdrücklich mit einschließt, so umfasst diese ausschließlich am Schulungsort der DiF-RR bzw. vom Veranstalter angebotene Speisen und Getränke. Kosten für weitere Verpflegung (z.B. durch Gaststättenbesuch) sind nicht inkludiert und werden nicht übernommen. Art und Umfang der Bewirtung können zwischen den jeweiligen Schulungsstätten variieren. Bei geförderten Schulungsveranstaltungen kann die Verpflegung durch den Zuwendungsbescheid oder grundsätzlich ausgeschlossen sein. Die Verpflegung obliegt in diesem Fall dem Teilnehmenden, und/oder der AuftraggeberInnen auf eigene Kosten.

7. Absage der Veranstaltung durch DiF Rainer Rolland

Sollte eine Veranstaltung aus Gründen, die die DiF Rainer Rolland aufgrund grober Fahrlässigkeit und Vorsatz selbst zu verantworten hat, abgesagt, werden die angemeldeten Personen umgehend benachrichtigt und ein neuer Termin für die Veranstaltung festgelegt. Ist eine Teilnahme am neuen Termin nicht möglich, erhalten die Teilnehmenden und/oder der AuftraggeberInnen den vollenTeilnahmebeitrag zurückerstattet. Bei anderen Veranstaltern ist deren AGB maßgebend.

8. Absage der Veranstaltung durch die Teilnehmenden

Ist eine Anmeldebestätigung verbindlich, so kann diese gegenüber der  DiF-RR nur gegen eine Bearbeitungsgebühr für gegenstandslos erklärt werden. Hiervon ausgenommen sind Abmeldungen bis zu 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn. Bei Abmeldung ab diesem Zeitpunkt bis zum 8. Tag vor Veranstaltungsbeginn werden 50%, ab dem 7. Tag sowie bei Nichtantritt oder teilweiser Abwesenheit 100% des Teilnahmebetrages berechnet. Maßgebend ist der Posteingang bei DiF-RR. Eine Anrechnung bei Nichtantritt durch Krankheit für einen neuen Termin behält sich die DiF-RR vor. Bei anderen Veranstaltern ist deren AGB maßgebend. Außergewöhnliche Ereignisse wie Naturkatastrophen, Verkehrsstörungen, Krankheit des Referenten/der Referentin sowie sonstige Fälle von höherer Gewalt, die die DiF-RR nicht zu vertreten hat, befreien die  DiF-RR für die Dauer ihrer Auswirkungen von der Verpflichtung zur Vertragserfüllung. In diesen Fällen ist die  DiF-RR weder zum Schadenersatz noch zum Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie von Arbeitsausfall verpflichtet.

 9. Haftung aus anderen Gründen

Eine Haftung für Unfälle, Sach- und Personenschäden, Verlust von Gegenständen bei der An- und Abreise sowie während der Veranstaltung kann von der DiF-RR nicht übernommen werden, es sei denn, dass der Schaden von Mitarbeitenden der DiF grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurde. Jede/r TeilnehmerIn trägt die volle Verantwortung für sich und ihre/seine Handlungen in der Veranstaltung. Bei körperlichen Tätigkeiten, z.B. beim Thema Ladungssicherung oder Fahrsicherheitstraining haben die Teilnehmenden selbst für die erforderliche Sicherheitsausrüstung wie Warnkleidung, Sicherheitsschuhe und Arbeitshandschuhe Sorge zu tragen, die Vorgaben durch Berufsgenossenschaft, Veranstalter und ev. Arbeitgeber sind zu beachten. 

10. Persönliche Daten

Sollten Sie uns personenbezogene Daten bekannt geben, werden diese Daten ausschließlich zum Zweck der Erledigung Ihrer Anmeldung verwendet. Genaue Angaben zu Anrede, Name, Adresse, Telefonnummer, Email – Adresse und ggf. Geburtsdatum sind zur Bearbeitung der Anmeldung erforderlich. Alle Daten werden in unserer EDV unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz gespeichert. Eine Weitergabe, ein Verkauf oder eine sonstige Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nicht, es sei denn, dass dies zur Abwicklung der mitgeteilten bzw. vereinbarten Zwecke erforderlich ist (z.B. an Kooperationspartner oder an die Seminarleitung) oder Sie ausdrücklich eingewilligt haben. Sie können jederzeit Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten oder deren Löschung verlangen. Diesem Wunsch wird umgehend nachgekommen.

11. Verschwiegenheitspflicht

Die  DiF-RR verpflichtet sich, während der Dauer eines Seminars/einer Veranstaltung und darüber hinaus Verschwiegenheit über alle privaten und dienstlichen erlangten Geheimnisse der Teilnehmenden Stillschweigen zu bewahren. Zu gleicher Verschwiegenheit sind auch die Teilnehmer/innen untereinander verpflichtet.

12. Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Dieses gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam, ein anderer Teil aber wirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll von den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den Interessen der vertragschließenden Parteien am nächsten kommt und den übrigen Vorschriften nicht zuwider läuft.

13. Gerichtsstand

Die Vereinbarungen zwischen der  DiF-RR und den Teilnehmer/innen werden nach deutschem Recht geschlossen. Der Gerichtsstand ist Laufen OBB.

©DiF Rainer Rolland Stand 01.12.2012; ältere AGB verlieren Ihre Gültigkeit; Duplizieren und Abspeichern nur mit schriftlicher Genehmigung.